No Billag

Penner Fredi Hinz und Staggeler Burri Hanspeter schalten sich in den Abstimmungskampf ein

Das Komitee «Nein zum Sendeschluss» schaltete am Freitag einen Clip von Viktor Giacobbo und Mike Müller auf.

Das Komitee «Nein zum Sendeschluss» schaltete am Freitag einen Clip von Viktor Giacobbo und Mike Müller auf.

Mit einem Spot werben zwei berühmte Figuren aus Giacobbo/Müller für ein Nein zur No-Billag-Initiative. Sie finden, diese habe den falschen Namen.

Burri Hanspeter erklärt Fredi Hinz: «Ein Ja zu No Billag heisst: Ja, wir wollen alles ‹d'Schissgass abelah›.» Die Initiative habe also den falschen Namen. Sie bedeute nämlich nicht nur ein Nein zur Billag, sondern auch zu unabhängigen News, Skirennnen oder Echo der Zeit, und stärke nur ausländische Sender. 

Der Spot erfreut sich grosser Beliebtheit. Er wurde fast 300'000 Mal auf Facebook angeklickt. Auch andere Comedians wie etwa Michael Elsener hatten sich schon gegen die Initiative ausgesprochen.

Meistgesehen

Artboard 1