Die Polizisten hatten sich vor Ort begeben, weil der Mann nicht zur Arbeit erschien und dies offenbar Besorgnis auslöste, wie es in einer Mitteilung der Waadtländer Kantonspolizei vom Mittwoch heisst.

Sie fanden die leblosen Körper der Mutter und des Sohnes. Der Vater des Täters befand sich seit längerer Zeit im Spital. Alle drei Personen lebten im gleichen Haus in Bex.

Gemäss den ersten Erkenntnissen der Polizei erschoss der Sohn seine Mutter mit einer Ordonnanzwaffe. Er tötete zudem einen Hund und eine Katze, bevor er sich selbst richtete. Eine Untersuchung soll die genauen Umstände und Hintergründe der Bluttat klären.