Satiriker

«Ich tippe, die sind doof genug»: Jan Böhmermann stichelt gegen No-Billag und die Schweiz

Jan Böhmermann: Nach Recep Tayyip Erdogan knöpft sich der Deutsche die No-Billag-Initiative vor

Jan Böhmermann: Nach Recep Tayyip Erdogan knöpft sich der Deutsche die No-Billag-Initiative vor

Die Diskussion um die No-Billag-Initiative ist über die Grenze geschwappt. Der deutsche Satiriker Jan Böhmermann nimmt in seinem Spotify-Podcast «Fest & Flauschig» mit Olli Schulz kein Blatt vor den Mund.

«Nächstes Jahr stimmt die Schweiz darüber ab, ob sie einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk braucht oder nicht», so Böhmermann. «Ich tippe, die Schweizer sind doof genug und machen, was Christoph Blocher möchte. Und dann ist die Schweiz endgültig kaputt.» Alles, was DJ Bobo übrig gelassen habe, gehe dann den Bach runter, scherzt Böhmermann.

>>> Hier geht's zum Spotify-Podcast. Ab 6:04 gehts um die No-Billag-Initiative.

Und damit nicht genug mit der verbalen Haue: «Was sind das eigentlich für Länder, die nicht einmal auf Autokennzeichen vernünftige Abkürzungen schreiben können?», fragt sich der Satiriker. «Weshalb steht bei Österreich ein A und bei der Schweiz ein CH?» Das müsse doch eigentlich «SCH» und «Ö» heissen, meint Böhmermann. «Was für ein dilettantisches Doppelpack!»

Dennoch schickt der Deutsche Grüsse in die Schweiz. Also zumindest an die wenigen, die intellektuell in der Lage dazu seien, seine Sendung zu verstehen. (cma)

Meistgesehen

Artboard 1