Schweiz

Flughafen Genf konnte Lärmbelastung in 2019 vermindern

Laut dem Genfer Flughafen sind im letzten Jahr vor allem die Flugbewegungen nach 22 Uhr zurückgegangen.

Laut dem Genfer Flughafen sind im letzten Jahr vor allem die Flugbewegungen nach 22 Uhr zurückgegangen.

Der Genève Aéroport konnte laut eigenen Angaben 2019 die Fläche der  lärmbelasteten Gebiete reduzieren. Dies liege unter anderem an einem Rückgang der Flüge nach 22.00 Uhr.

(dpo) Die Fläche der durch Lärm belastete Gebiete um den Genfer Flughafen ist 2019 auf 29,9 Quadratkilometer zurückgegangen. Das ist ein Rückgang von 3,4 Quadratkilometern gegenüber 2018, wie der Genève Aéroport in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. Gleichzeitig sei auch die Zahl der Einwohner, die einem höheren Lärm als vom Gesetz erlaubt ausgesetzt sind, um 11,4 Prozent auf 20'135 gesunken.

Die geringere Lärmbelastung sei vor allem auf einen allgemeinen Rückgang der Flugbewegungen nach 22 Uhr zurückzuführen. Laut Mitteilung sind die Nachtflugbewegungen demnach um 5,2 Prozent zurückgegangen.

Der Genève Aéroport hat darüber hinaus seinen Nachhaltigkeitsbericht am Mittwoch veröffentlicht. Fasse man alle Energiearten zusammen, betrug der Anteil der erneuerbaren Energien im letzten Jahr 57 Prozent. Zudem hat sich der Flughafen Genf gemäss Mitteilung dazu verpflichtet, seine gesamte Infrastruktur in den nächsten fünf Jahren gänzlich mit erneuerbarer Energie zu versorgen.

Meistgesehen

Artboard 1