Corona-Alltag

«Du weisst nie, ob du mit einer ansteckenden Person zu tun hast, das ist schon krass»: Ein Polizist erzählt

"Du weisst nie, ob du mit einer ansteckenden Person zu tun hast, das ist schon krass": Ein Polizist erzählt

"Es ist sehr ermüdend und auch nicht immer einfach für uns": Kilian Messerli erzählt von seinem Polizei-Alltag in Grenchen SO.

Der Grenchner Stadtpolizist Kilian Messerli ist einer der vielen Helden im aussergewöhnlichen Alltag während der Corona-Pandemie. Er erzählt von seiner täglichen Arbeit, bei der sich fast alles um das Virus dreht.

Kilian Messerli ist täglich auf Patrouille. Es gehört zu den Aufgaben von ihm uns seinem Team, zu überwachen, ob die vom Bund verordneten Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus eingehalten werden. Dass sich keine Gruppen von mehr als fünf Personen bilden etwa, oder dass die Menschen Abstand halten.

"Die älteren Leute reagieren besser als die jüngeren", sagt der Polizist. Bei Letzteren gäbe es jene, "die es einfach nicht begreifen wollen". Und dann müssten Bussen verteilt werden. "Es ist sehr ermüdend und auch nicht immer einfach für uns."

"Zuhause eine liebe Frau"

Zu Denken gibt Kilian Messerli auch die Tatsache, dass er bei seiner Arbeit mit dem Virus in Kontakt kommen könnte. "Du weiss nie, ob du in der nächsten Stunde eine Intervention mit jemandem hast, der ansteckend ist. Das ist für mich schon noch krass."

Beim Verarbeiten hilft ihm seine Partnerin. Er sagt es so: "Ich habe zuhause eine liebe Frau, mit der ich darüber sprechen kann." (smo)

Meistgesehen

Artboard 1