Schweiz

Die Herbstsession findet wieder im Bundeshaus statt

Dieses Bild gibt es bald nicht mehr: Der Nationalrat tagt in der Bernexpo.

Dieses Bild gibt es bald nicht mehr: Der Nationalrat tagt in der Bernexpo.

Nach der Sommersession kehrt das Schweizer Parlament in sein angestammtes Gebäude zurück. Das wurde am Rande der Debatte am Donnerstag bekanntgegeben.

(mg) Wie Ständeratspräsident Hans Stöckli (SP/BE) vor Beginn der Sitzung sagte, ist die Sommersession die letzte ausserhalb des Bundeshauses. Die Herbstsession fände wieder am gewohnten Ort statt. Das habe die Verwaltungsdelegation entschieden. Derzeit würden die Abklärungen laufen, wie genau das gehe. Stöckli sagte, dass gewisse Räumlichkeiten wohl umgestaltet werden müssten. Unter anderem nannte er die Grand Café Galerie des Alpes. Es werde aber sichergestellt, dass für Verpflegung gesorgt sei.

Auch die Kommissionssitzungen finden bald wieder im Bundeshaus statt und auch für den Ständeratsausflug gab das Ratsbüro grünes Licht. «Wir müssen ein Zeichen setzen, dass es zurück zur Normalität geht», sagte Stöckli. Während der ausserordentlichen Session und der Sommersession tagt das Parlament wegen des Coronavirus auf dem Gelände der Bernexpo. Dort können die derzeit geforderten Abstände besser eingehalten werden.

Meistgesehen

Artboard 1