Unfall

800 Liter Kerosin in Samnaun im Unterengadin ausgelaufen

Grenzüberschreitende Aktion: Der Saumnauner Feuerwehr kamen auch österreichische Kollegen aus dem Tirol zu Hilfe.

Grenzüberschreitende Aktion: Der Saumnauner Feuerwehr kamen auch österreichische Kollegen aus dem Tirol zu Hilfe.

Am Freitag ist in Samnaun im Unterengadin ein Anhänger mit Kerosin in einen Bach gestürzt. Dabei flossen rund 800 Liter Kerosin in den Zandersbach.

Das teilte die Kantonspolizei Graubünden am Freitag mit. Auf dem Anhänger, der ohne äusseres Zutun in den Bach gestürzt sei, hätten sich insgesamt tausend Liter Kerosin befunden.

Da das Grenzgewässer auf österreichischem Gebiet in den Inn einmündet, wurden die österreichischen Behörden informiert. Das nicht ausgelaufene Kerosin wurde in Fässer umgepumpt. Die informierten Ämter für Natur und Umwelt aus Graubünden und Tirol begaben sich vor Ort. Der Anhänger wurde mit einem Helikopter geborgen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1