Der Junglenker geriet bei der örtlichen Bezeichnung Ruina Belfort auf die Gegenfahrbahn, schleuderte in der Folge über die rechte Fahrbahn hinaus und kam schliesslich rund acht Meter unterhalb der Strasse zum Stillstand, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte.

Nach medizinischen Erstmassnahmen wurde das Unfallopfer mit unbestimmten Verletzungen ins Kantonsspital in Chur eingeliefert. Das total beschädigte Fahrzeug wurde geborgen und abtransportiert. Der genaue Hergang des Unfalls wird untersucht.