Patrouille des Glaciers

So nehmen Sie am härtesten Skitouren-Rennen der Welt teil – virtuell

Im Zuge des #project360 nimmt sie Mammut mit auf die Patrouilles des Glaciers zwischen Zermatt und Verbier.

Im Zuge des #project360 nimmt sie Mammut mit auf die Patrouilles des Glaciers zwischen Zermatt und Verbier.

Bis Sonntag findet zwischen Verbier und Zermatt das grösste und eines der härtesten Skitouren-Rennen der Welt statt. Freitagnacht startet der zweite Lauf über 53 Kilometer. Sie haben nicht die nötige Bergerfahrung und Kondition? Kein Problem, #project360 von Mammut nimmt Sie virtuell mit auf die Strecke.

Es ist eines der härtesten Skitouren-Rennen der Welt: Die Patrouilles de Glaciers – 53 Kilometer Luftlinie von Zermatt nach Verbier. Der Skialpinismus-Wettkampf wird alle zwei Jahre von der Schweizer Armee organisiert.

Zermatt (Bahnhof) - Schönbiel - Tête Blanche - Col de Bertol - Plan Bertol - Arolla - Col de Riedmatten - Pas du Chat - La Barma - Rosablanche - Col de la Chaux - Les Ruinettes - Verbier. Länge: 53 km; Leistungskilometer: 110; Auf-/Abstieg: je 4000 Höhenmeter.

Die Strecke

Zermatt (Bahnhof) - Schönbiel - Tête Blanche - Col de Bertol - Plan Bertol - Arolla - Col de Riedmatten - Pas du Chat - La Barma - Rosablanche - Col de la Chaux - Les Ruinettes - Verbier. Länge: 53 km; Leistungskilometer: 110; Auf-/Abstieg: je 4000 Höhenmeter.

Ursprünglich war es nur für deren Gebirgsbrigade gedacht, um die Leistungs- und Einsatzfähigkeit zu testen. Heute dürfen längst auch Zivilisten-Teams am Patrouilles de Glaciers (PdG) mitmachen – allerdings nur, wenn sie über eine hohe Alpinerfahrung und vor allem exzellente Kondition verfügen.

Nun kann man aber auch ohne Ironman-Athletik oder Ski- und Alpintechnik eines Profis das Rennen «bestreiten»: Dank dem #project360 von Mammut können sich alle virtuell auf die Patrouilles des Glaciers begeben.

#project360 von Mammut: Patrouilles des Glaciers zwischen Zermatt und Verbier. Eine Aufnahme mit der 360°-Kamera.

#project360 von Mammut: Patrouilles des Glaciers zwischen Zermatt und Verbier. Eine Aufnahme mit der 360°-Kamera.

Zwei Athletenteams sind die Strecke von Zermatt nach Verbier mit 360°-Kameras abgelaufen und so atemberaubende Panoramabilder der Route geschossen.

Hier geht es zur interaktiven Karte – klicken Sie dazu auf das nachfolgende Bild:

Mammut #project360: Virtuell auf die Patrouilles des Glaciers von Zermatt nach Verbier

Prominente Teilnehmer

Erstmals ausgetragen wurde das Skitouren-Rennen 1943. Nach einem Unfall 1949 wurde es allerdings vom Eidgenössischen Militärdepartement verboten. Erst 1983 wurde das Verbot aufgehoben und das Gletscherrennen erlebte 1984 seine Neuauflage: Seit dieser vierten Patrouille des Glaciers wird der Team-Wettkampf alle zwei Jahre ausgetragen.

Auf der Patrouilles des Glaciers mit #project360 von Mammut.

Auf der Patrouilles des Glaciers mit #project360 von Mammut.

Zwanzig Jahre lang blieb der Sieg am Kult-Rennen in Schweizer Hand, erst 2004 gewann erstmals ein ausländisches Team.

Patrouille des Glaciers: Aufnahmen des härtesten Skitourenrennens der Welt

Aufnahmen der Patrouille des Glaciers 2016 vom Boden und aus der Luft

Inzwischen nehmen rund 5000 Athleten am Rennen teil und auch bei der sportbegeisterten Prominenz ist die PdG sehr beliebt. 

So hat dieses Jahr auch Pippa Middleton, die 32-jährige Schwägerin des britischen Prinzen William, beim härtesten Skitourenrennen ihre Fitness unter Beweis gestellt.

Hat auch nach dem Aufstieg auf den Rosablanche-Pass noch genug Schnauf übrig für ein Lächeln: Philippa Charlotte "Pippa" Middleton.

Hat auch nach dem Aufstieg auf den Rosablanche-Pass noch genug Schnauf übrig für ein Lächeln: Philippa Charlotte "Pippa" Middleton.

Erstmals weniger als sechs Stunden

2010 stellte das Schweizer Grenzwächter-Team «Gardes-frontière Swiss Team» einen neuen Männer-Streckenrekord auf. Das Trio Florent Troillet, Martin Anthamatten, Yannick Ecoeur unterbot erstmals die 6-Stunden-Marke. Die Patrouille verbesserte den Rekord um stolze 24 Minuten auf 5 Stunden 52 Minuten und 20,7 Sekunden.

Patrouille des Glaciers: Das härteste Skirennen der Welt.

Patrouille des Glaciers: Das härteste Skirennen der Welt.

Dienstagnacht startete das härteste Skitourrennen der Welt, die Patrouille des Glaciers. Rund 5'000 Athleten laufen 53 km von Zermatt nach Verbier.

Der Streckenrekord der Frauen wurde erst bei der letzten Ausgabe 2014 vom Team «Aprotec» aufgestellt. Séverine Pont Combe, Laetitia und Maude Mathys verbesserten die alte Bestmarke von 2008 um 12 Minuten auf 7 Stunden, 27 Minuten und 31,8 Sekunden.

Patrouille des Glaciers Karte

Meistgesehen

Artboard 1