Silvester-Rezept

Schnell gemacht und innen noch flüssig: Der ideale Mitternachts-Snack

So geht der Schoggikuchen aus der Tasse: Köchin Florina Manz machts vor.

So geht der Schoggikuchen aus der Tasse: Köchin Florina Manz machts vor.

Eines darf man an Silvester nie vergessen: Zwischen Znacht und Mitternacht ist viel Zeit. Spätestens nach dem Anstossen kommt also wieder Hunger auf. Dann ist der Moment gekommen für diese warmen Schoggiküchlein.

Keine Angst, Sie müssen dafür nicht um fünf vor zwölf in der Küche stehen. Die Küchlein aus der Tasse lassen sich jetzt schon vorbereiten. 

Der «Teig», der aus dunkler Schoggi, Eiern, Butter und Gewürzen besteht, ist innert Minuten vorbereitet. In Tassen abgefüllt – kein Steingut, nur Porzellan! – ist er dann ein bis zwei Tage im Kühlschrank oder noch länger im Tiefkühler haltbar.

Das Vorbereiten hat sogar einen Vorteil: Kommen die Tassen kalt oder gefroren in den Ofen, dauert das Backen zwar etwas länger, dafür ist die Gefahr kleiner, dass die Küchlein zu schnell durchbacken. Denn ihr Inneres soll noch schön flüssig sein, wenn sie auf den Tisch kommen.

Der Einkaufszettel zum Rezept:

downloadDownloadpdf - 56 kB

En Guete und guten Rutsch!

Annemarie Wildeisen’s KOCHEN

Meistgesehen

Artboard 1