Die Beteiligten reagierten alles andere als gestresst: Das gut drei Meter lange Krokodil ist nämlich stadtbekannt und geniesst offenbar auch hohes Ansehen, wenn es gerade den Feierabendverkehr blockiert. 

Autofahrer und Fussgänger machten erfreut Fotos und Videos, während das Krokodil über den mehrspurigen Boulevard schlich. Die Polizei hielt ihm dabei den Weg frei, indem sie die Strasse sperrte. 

Das Krokodil lebt in einer nahen Lagune und ist von der Bevölkerung auf den namen «Juancho» getauft worden. Mitglieder der Feuerwehr brachten «Juancho» schliesslich in seiner Lagune in Sicherheit. Und das Krokodil konnte sich am Ende des Tages eines noch höheren Bekanntheitsgrades erfreuen: Die Bilder und Videos verbreiteten sich in den sozialen nämlich weit über Tampico hinaus.