Peinlich für den CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer. Am Dienstagabend sitzt er bei «Maischberger» in der Diskussionsrunde zum Thema Flüchtlinge und gibt sich widersprüchlich bis hilflos. Til Schweiger – via Video-Schaltung im Studio – wäscht ihm prompt den Kopf:

Til Schweiger am Dienstagabend in der ARD -Sendung «Menschen bei Maischberger».

«Herr Generalsekretär, Sie gehen mir auf den Sack»: Ab Minute 2.25 wird Schweiger deutlich.

Peinlich auch die Aktion eines britischen Daddys samt Kinderwagen. Er fühlte sich unbeobachtet, als er mit seinem Schlüssel den Lack eines teuren Aston Martin zerkratzte. Doch die Kamra auf dem Armaturenbrett filmte alles:

Mit diesen Bildern fahndet die britische Polizei nach dem dreisten Autokratzer.

Nur noch schnell das «Hello Kitty»-Stofftier zum Baby in den Kinderwagen legen und dann den Schlüssel zur Hand nehmen: Mit diesen Bildern fahndet die britische Polizei nach dem dreisten Autokratzer.

Noch peinlicher war die Aktion von Cristian Ceballos. Was sich der Kicker von Charlton Athletic beim Ausführen dieses Eckballs in der Partie gegen Derby County dachte, bleibt wohl für immer sein Geheimnis:

Cristian Ceballos’ (Charlton) peinlicher Corner

Der peinlichste Profi-Corner aller Zeiten? Da lachen sogar die Laien.

Aber es geht noch schlimmer. Am peinlichsten ist es ja wohl, wenn der (deutschen) Polizei ein Auto abhanden kommt, also konkret wegen nicht angezogener Handbremse im Rhein versinkt, und es ein (Schweizer) Hobbytaucher dann nach zwei Jahren wieder findet. Ja, die Polizisten aus Baden-Württemberg mussten wegen dieser Geschichte schon einiges an Spott einstecken.

Der Tauchgang am Montag zu dem gesunkenen Polizeiauto

Am Montag tauchte der Finder Michael Tschannen noch einmal bei Mumpf auf den Grund des Rheins – um den Polizisten zu zeigen, wo ihr gesunkenes Auto liegt.