Salamanca liegt im Bundesstaat Guanajuato, wo die Sicherheitskräfte seit Monaten gegen kriminelle Banden vorgehen, die Treibstoff stehlen.

Nach ersten Angaben drangen schwer bewaffnete Männer in den Club "La Playa" ein und schossen auf Gäste und Mitarbeiter. Anschliessend flohen sie in einem Auto.

In Salamanca verläuft die Hauptpipeline des staatlichen Ölunternehmens Pemex. Treibstoffdiebstahl hatte in den vergangenen Jahren zu Verlusten in Höhe von rund drei Milliarden Dollar geführt. Seit Präsident Andrés Manuel López Obrador Soldaten gegen die Treibstoffdiebe einsetzt, gab es immer wieder Gewaltandrohungen. Hinter ihnen wird die Gang Santa Rosa de Lima vermutet.