Zum Fest der Liebe zeigt der Tierhalter seine Zuneigung auch gern gegenüber seinem treuen Vierbeiner. Da kann man aktuell teure Adventskalender mit Hundefutter kaufen – oder aber selber in die Küche stehen. 

Dieses Hundeguetzli-Rezept ist von Katharina Sonnenwald. Sie ist Heilpflanzenexpertin für Tiere und verspricht: Diese Guetzli sind «sehr, sehr gesund»

Der Hafer ist laut Sonnenwald gut für die Magen- und Darmschleimhäute, die Guetzli stärken das Immunsystem und wirken aufbauend und stimmungsaufhellend. Nicht zuletzt seien sie sehr kalorienarm.

Zum Abschreiben oder Ausdrucken noch einmal die Zutaten für eine Portion:

  • 200 Gramm Dinkelmehl
  • 40 Gramm Hafermehl
  • 40 Gramm Haferflocken
  • 40 Gramm gemahlene Nüsse
  • 40 Gramm Karotten
  • 3 Esslöffel Öl
  • Haferstrohtee
  • 1 Ei
  • wenig Wasser

Wie man die Zutaten verarbeitet, sehen Sie im Video.

Die Guetzli sind richtig gebacken zwei bis drei Monate haltbar. Tipp: Ein Sack selbstgemachte Hundeguetzli könnte auch ein weihnächtliches Mitbringsel für begeisterte Hundehalter sein. (smo)