Mithilfe eines Zugseils öffnen die Polizisten aus sicherer Distanz die Seitentür des Autos. Sogleich springt der Pelzträger aus dem Fahrzeug und verschwindet daraufhin im Wald. 

Erst jetzt zeigt sich, welche Zerstörung der vierbeinige Eindringling im parkierten Auto angerichtet hat. In seiner Not hat der eingeschlossene Bär das komplette Interieur des Wagens zerstört. Für den Besitzer des Autos dürfte dies ein Totalschaden bedeuten. Ihm bleibt nur die Lehre: niemals wieder vergessen, abzuschliessen. (AZ)