Das Baby trieb am Sonntag in der nähe der Brooklyn Bridge in New York im Wasser. Den schrecklichen Leichenfund machte eine Familie aus Oklahoma. «Meine Frau hat mich gerufen, sie sagte, ein Baby treibe im Wasser. Ich habe sofort den Notruf alarmiert», schilderte der Monte Campbell, der das Kind aus dem Wasser barg. «Zu diesem Zeitpunkt habe ich noch gedacht, es handle sich um eine Puppe.»

Doch die schlimmsten Befürchtungen traten ein: Es handelte sich um den leblosen Körper eines acht Monate alten Jungen, bis auf die Windeln unbekleidet. Campbell versuchte vergeblich, das Baby zu reanimieren, wenig später wurde es im Spital für tot erklärt. Wie und weshalb es ums Leben kam, wird untersucht.