Im Visier

Verdacht auf Steuerhinterziehung gegen Koch Alfons Schuhbeck

Steuerfahndung im Einsatz: TV-Koch Alfons Schuhbeck soll bis zu einer Million Euro hinterzogen haben. (Archivbild)

Steuerfahndung im Einsatz: TV-Koch Alfons Schuhbeck soll bis zu einer Million Euro hinterzogen haben. (Archivbild)

Der durch TV-Auftritte, Buchveröffentlichungen und Restaurants bekannte Koch Alfons Schuhbeck steht unter Verdacht der Steuerhinterziehung. Die Staatsanwaltschaft München I habe ein Steuerstrafverfahren gegen ihn eingeleitet und seine Geschäftsräume durchsucht.

"Ich werde sehr eng und sehr offen mit den Behörden zusammenarbeiten, um alle Vorwürfe zu entkräften", liess der 70-Jährige am Donnerstag über einen Sprecher ausrichten.

Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" soll es um eine Summe von bis zu fast einer Million Euro gehen. Der Erklärung zufolge betreffen die Ermittlungen ausschliesslich die Gastronomiebetriebe von Schuhbeck am Münchner Platzl. In der Nähe des Münchner Hofbräuhauses hat der auch als Koch der Fussballer des FC Bayern München tätige Schuhbeck verschiedene Betriebe angesiedelt.

Der Erklärung zufolge sind die sonstigen Unternehmen wie Ladengeschäfte, Party-Service und die diversen Schuhbeck-Marken nicht von den Ermittlungen betroffen.

Meistgesehen

Artboard 1