Boulevard

Uwe Ochsenknecht hat für Schlagzeilen gelogen

Uwe Ochsenknecht log sich früher in die Schlagzeilen (Archiv)

Uwe Ochsenknecht log sich früher in die Schlagzeilen (Archiv)

Um in die Schlagzeilen zu kommen, hat Schauspieler Uwe Ochsenknecht am Anfang seiner Karriere oft gelogen. «Da habe ich Geschichten erfunden, ich wäre mit zwölf Jahren von zu Hause ausgerissen, hätte in Spanien bei Zigeunern gelebt, hätte das Leben kennengelernt.»

"Alles Quatsch, alles erfunden", gestand der 57-Jährige am Mittwoch auf der Frankfurter Buchmesse. Erst mit Mitte zwanzig habe er damit aufgehört. "Das Klassenziel war irgendwann erreicht. Aber eher durch meine Arbeit und nicht durch so blödes Verhalten in der Öffentlichkeit."

Mittlerweile sei er sich selbst ganz sympathisch, sagte der Darsteller und Sänger weiter. Ochsenknecht warb bei der weltweit grössten Bücherschau für seine Autobiografie "Was bisher geschah".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1