Auftritt
Schumachers Managerin Sabine Kehm spricht am Sonntag bei Günther Jauch

Michael Schumachers Managerin Sabine Kehm wird morgen erstmals im Rahmen eines Fernsehauftritts über den schwerverletzten Rekordweltmeister und die Vorgänge seit dem folgenschweren Unfall im Dezember sprechen.

Drucken
Michael Schumachers Managerin: Sabine Kehm (Archivbild)

Michael Schumachers Managerin: Sabine Kehm (Archivbild)

Keystone

Kehm tritt als Gesprächsgast in der ARD-Sendung Günther Jauch (Das Erste, 21.45 Uhr) auf, die am Sonntag den Titel "'Wie geht es Michael Schumacher?' - Prominente und die Grenzen der Berichterstattung" trägt.

Schumacher hatte bei einem Skiunfall am 29. Dezember im französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten und wurde in der Uniklinik Grenoble in ein künstliches Koma versetzt. Ende Januar wurde die Aufwachphase eingeleitet, Anfang April berichtete Kehm erstmals von "Momenten des Bewusstseins und des Erwachens" bei Schumacher.

Unmittelbar nach dem Unfall hatte das Rennen der internationalen Presse um Neuigkeiten zum Zustand des 45-Jährigen bedenkliche Züge angenommen, teilweise wurde die Arbeit der Mediziner in Grenoble massiv behindert. Am 7. Januar wandte sich Kehm daher in einem Statement im Namen von Schumachers Ehefrau Corinna direkt an die Medien.

"Bitte unterstützen Sie uns in unserem gemeinsamen Kampf mit Michael. Es ist mir wichtig, dass Sie die Ärzte und das Krankenhaus entlasten, damit diese in Ruhe arbeiten können. Vertrauen Sie bitte deren Statements und verlassen Sie die Klinik. Bitte lassen Sie auch unsere Familie in Ruhe", hiess es in der Mitteilung.