Die im US-Bundesstaat Iowa geborene Whitson kam 1986 zur Nasa und wurde zehn Jahre später Astronautin, wie die US-Raumfahrtbehörde am Freitag mitteilte.

Sie war die erste Frau, die zweimal als Kommandantin der ISS fungierte, und sie hat auch mehr Ausseneinsätze absolviert als jede andere Astronautin, insgesamt zehn.

Die Raumfahrtbehörde werde Whitson vermissen, sagte Nasa-Chef Jim Bridenstine. "Ihre Entschlossenheit, Willensstärke, Charakter und Einsatz für Wissenschaft, Erkundung und Entdeckung sind eine Inspiration für die Nasa und Amerika."