Die Auszeichnung wird ihr am 6. Dezember in New York City verliehen. Zu vorherigen Preisträgerinnen zählen Taylor Swift, Lady Gaga, Madonna und Selena Gomez.

"Billboard" begründete die Wahl mit Grandes Charakterstärke. Sie stehe für sich selbst und ihre Entscheidungen "in einer Welt ein, die einer solchen Stärke in jungen Frauen oft feindlich gesinnt ist", teilte der für Inhalte im Magazin zuständige Vizepräsident Ross Scarano mit. Via Twitter bedankte sich Grande für die Ehrung.

In den vergangenen zwölf Monaten hatte Grande Top-40-Hits wie "No Tears Left To Cry", "Breathin'" und "God Is A Woman". 2017 half sie dabei, das Konzert "One Love Manchester" zu organisieren, das an die Opfer des Terroranschlags von Manchester erinnerte und mehr als 23 Millionen Dollar einsammelte.