Melanie Wingier
Melanie Winiger will einen Oscar

Am Schweizer Filmrpesi äussert sich die Ex-Miss nicht gerade bescheiden: Sie will einen Oscar. Ehemann Stress ist da etwas realistischer.

Drucken
Stress und Melanie

Stress und Melanie

Keystone

«Den Oscar natürlich, was für eine Frage!», antwortet Melanie Winiger (31) am Schweizer Filmpreis «Quartz 2010» selbstbewusst darauf, welchen Preis sie gerne gewinnen würde. «Aber Träumen darf man ja», schiebt die Schauspielerin noch hinterher. Rapper Stress hingegen bleibt auf dem Teppich, für ihn ist jede Auszeichnung eine Anerkennung. Aber er hat auch gut reden, schliesslich räumte er vergangenen Dienstag an den «Swiss Music Awards» gleich zwei Trophäen ab.

Aber auch Stress hat manchmal Stress mit Melanie. Zum Beispiel, wenn Andres Andrekson von Arbeiten am Album nach Hause zurückkehrt, aber dort nicht richtig ankommt. Dann kann die Schauspielerin auch mal aus der Haut fahren. «Ich bin zwar physisch da, aber der Kopf ist bei der Musik. Das macht Melanie schon mal sauer», erzählt der in der «Schweizer Illustrierten». Stress kriegt richtig Stress. «Das ist dann kein Spass mit ihr.... Und sie hat recht.»

Doch der Rapper und die Ex-Miss-Schweiz raufen sich schnell wieder zusammen. Denn Andres kann seine Frau besänftigen. Ob das einfach ist? «Kommt darauf an, was ich falsch gemacht habe. Aber wir finden immer einen Kompromiss.»

Fragt sich: Warum braucht Melanie da noch einen Oscar, bitte?

Aktuelle Nachrichten