"Ich sammele meine Filme auch nicht, das hat mich nie interessiert", sagte der 88-Jährige in einem Interview der "Saarbrücker Zeitung". Zuhause habe er nur ein paar alte Videokassetten, die seine Mutter mal aufgenommen habe: "Ich weiss gar nicht, ob die noch laufen." Adorf spielte bereits mehr als 200 Film- und Fernsehrollen.

Ans Aufhören denke er nicht. "Solange ich etwas Interessantes tun kann, tue ich das. Wenn das der Gesundheit wegen nicht mehr geht, muss ich eben aufhören", sagte er der Zeitung. Was er tue, wenn er nicht arbeite? "Ich schlafe etwas länger als sonst - aber einen geregelten Tagesablauf habe ich nicht."