Mr. Wonderful

Luca Hänni in Aarau: mit neuem Album – und neuer Dame

Luca Hänni in Aarau: «Irgendwie zieht es mich immer wieder in den Aargau»

«Ich konnte mich zum ersten Mal in einem Album verwirklichen»: Luca Hänni im Interview mit «Argovia»-Redaktor Peter Stutz.

Das Wichtigste zuerst: Luca Hänni hat eine neue, sehr süsse Frau an seiner Seite. Aber es gibt keinen Grund zur Eifersucht. Zudem stellte er sein neues Album «When We Wake Up» an einer Private Session bei Radio Argovia vor.

Sie ist unglaublich klein, unglaublich süss: die Chihuahua-Dame «Nala», deren Herrchen sich Luca Hänni seit Kurzem nennen darf. Am Dienstag posierte er zum ersten Mal mit ihr auf Instagram, OMG!

Herzlich Willkommen bei deinem Daddy❤️❤️#wonderful #loveyou

Ein von Luca Hänni (@lucahaenni1) gepostetes Foto am

Luca Hänni mit Chihuahua Nala

Das erst drei Monate alte Hündchen war auch dabei, als Luca Hänni am Dienstagabend bei Radio Argovia vor nur gerade 45 glücklichen Fans sein neues Album vorstellte. 

Ins Rampenlicht musste Nala nicht, sie wartete – noch etwas unsicher zitternd – beim Manager in einem Büro, bis Herrchen mit seiner Arbeit fertig war. 

Zusammen mit Slädu an der Gitarre gab Luca Hänni Kostproben von seinem neuen Album – unplugged und im intimen Rahmen, die Fans quasi in Griffweite.

Live und ganz nah: Luca Hänni mit «Wonderful» an der Radio Argovia Private Session.

Live und ganz nah: Luca Hänni mit «Wonderful» an der Radio Argovia Private Session.

«Zum ersten Mal konnte ich mich verwirklichen»

Aufgenommen hat er sein neues Album in L.A. «Klar, eine CD kann man auch in der Schweiz aufnehmen, die Technik ist auf der ganzen Welt dieselbe», sagte er im Interview mit «Argovia»-Redaktor Peter Stutz. 

«Mir ging es mehr um die Mentalität und die Inspiration», erklärte Luca. «Die Leute dort waren völlig motiviert und ich konnte mich zum ersten Mal in einem Album verwirklichen.»

«Unplugged sind seine Lieder noch viel schöner»: So begeistert waren die Fans von der Private Session in Aarau.

«Unplugged sind seine Lieder noch viel schöner»: So begeistert waren die Fans von der Private Session in Aarau.

Luca Hänni bleibt der Schweiz treu

Fans müssen aber keine Angst haben, dass Luca Hänni der Schweiz bald den Rücken kehrt – in den USA wohnen wolle er dann doch nicht, sagte er.

«Ich als ehemaliger Maurer finde es komisch, wie sie dort bauen – wenn es da einmal stürmt, steht nichts mehr.» Es sei ihm bewusst geworden, wie hoch der Lebensstandard in der Schweiz sei. «Das schätze ich sehr.»

Er könnte sich zwar vorstellen, längere Zeit mal weg zu sein, «aber die Homebase in der Schweiz will ich nicht aufgeben».

«Und jetzt alle: When We Wake Up!» Hier entsteht ein Facebook-Post von Luca Hänni – mit kleinen Schmunzler.

«Und jetzt alle: When We Wake Up!» Hier entsteht ein Facebook-Post von Luca Hänni – mit kleinen Schmunzler.

«Es ist cool bei euch!»

Im Aargau scheint es ihm besonders gut zu gefallen: Gleich in Schupfart, Aarburg und Baden kann man ihn in nächster Zeit sehen und hören. «Irgendwie hat es mich livemässig in diese Gegend gezogen», sagte Luca Hänni dazu. «Es ist cool bei euch!»

Meistgesehen

Artboard 1