PETA

Dieser Nackt-Protest erzürnt die US-Katholiken

Sie ist nackt, nur ein Kreuz bedeckt ihren schönen Körper. Mit Heiligenschein und Engelsflügeln wirbt das Playboy-Model Joanna Krupa für die Tierschutzorganisation „Peta“.

Der Slogan der «Peta»-Kampagne: «Sei ein Engel zu Tieren - Adoptieren statt Kaufen».

Ein ernster Anlass - aber die Bildersprache auf dem Plakat erzürnt die US-Katholiken: «Das ist völlig unangemessen und eine Ausbeutung der christlichen Symbole», heisst es auf der Internetseite der «Catholic League».

Respektlosigkeit?

«Das ist ein weiterer Schritt der Respektlosigkeit gegenüber dem Christentum», sagt Deal Hudson, Herausgeber von InsideCatholic.com, einer katholischen Internetplattform. «Niemand würde sich trauen, so etwas mit einer anderen Religion zu machen, der Aufschrei käme sehr schnell und sehr heftig.»

Playboy-Covergirl Joanna kontert mit einem Zitat ihres Landsmanns Papst Johannes Paul II. «Er sagte, Nacktsein ist Kunst und nur ein Weg, einen schönen Körper zu zeigen, den Gott erschaffen hat», sagte sie gegenüber dem US-Sender «Fox».

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1