Twitter
Dieser Dame will auf Twitter einfach keiner folgen

Was haben Barack Obama und Taylor Swift gemeinsam? Millionen von Menschen folgen ihnen auf Twitter. Doch in Sachen Follower sind andere Zwitscher-Bestseller. Ein Ranking.

Drucken
Taylor Swift
7 Bilder
Auch Taylor Swift trat auf die Bühne und zeigte, wieso sie so viele Preise bekommt.
Amercian Music Award Taylor Swift gewinnt zum fünften Mal in der Folge in der Kategorie Country.
Taylor Swift geniesst schreiende Fans (Archiv)
Ihr neuestes Album trägt den Namen "Red": Taylor Swift (Archiv)
Ausgezeichnet: Country-Darling Taylor Swift an der Verleihung
Country-Star Taylor Swift (Archiv) Country-Star Taylor Swift (Archiv)

Taylor Swift

Keystone

Der Analysedienst hat ein Tool entwickelt, das die Anzahl der gefälschten oder inaktiven Follower von Twitterern errechnet. Stern.de hat die Top der Twitter-Stars unter die Lupe genommen und die negativen Follower-Anteile markiert (Stand: 15.März, 12:59). Der Branchendienst MEEDIA nennt die Top 3 der Twitter-Stars mit den wenigsten aktiven Nutzern.

Platz 3: 29,4 Millionen Menschen sind Twitter-Anhänger des US-Präsidenten. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Präsident selbst gar nicht mehr twittert. Macht auch nichts: Er hat nämlich nur noch 21 Prozent aktive Nutzer. 29 Prozent von ihnen sollen sich nicht mehr regen. Die Hälfte ist noch nicht einmal echt.

Platz 2: Von Justin Timberlakes 18,4 Millionen Twitter-Fans kann er ebenfalls 50 Prozent abziehen. Zusammen mit 30 Prozent inaktiven Verfolgern bleiben dem Sänger nur rund 3,3 Millionen aktive Fans (20 Prozent).

Platz 1: Mit 25,9 Millionen Followern liegt Taylor Swift eigentlich auf Platz sechs der Super-Twitterer. Das Negativ-Ranking führt die Country-Sängern aber an: Nur 19 Prozent ihrer Anhänger im Kurznachrichtendienst sind tatsächlich aktiv. Über die Hälfte, nämlich 53 Prozent, existieren gar nicht. Plus die inaktiven Nutzer (28 Prozent), bleiben unterm Strich nur noch 4,6 Millionen aktive Fans (19 Prozent).

(cls)