Doppelrolle

Claudio Zuccolinis Tochter Lilly hat zwei Mamis

Claudio Zuccolini fühlt sich in seiner Rolle als Köchin Margrit wohl (Archiv)

Claudio Zuccolini fühlt sich in seiner Rolle als Köchin Margrit wohl (Archiv)

Die Schweiz kennt Claudio Zuccolini aus einer TV-Werbung, in welcher er in die Rolle der überdrehten Köchin Margrit schlüpft. Die Rolle gefällt ihm, denn: «Schliesslich bin auch privat eine halbe Frau.»

Der Bündner Komiker wird täglich auf sein rothaariges Frau-Sein angesprochen: "Soblad ich auf der Strasse den Mund aufmache, merken die Leute, dass ich die Margrit vom TV bin", erzählt der 40-Jährige im "Blick" und witzelt: "Dann wollen sie immer wissen, wo ich die Brüste gelassen habe."

"Ich war stets eher der Softie-Typ", erzählt Zuccolini weiter, geprügelt habe er sich nie. "Seit meine Tochter auf der Welt ist, bin ich noch femininer, feinfühliger und harmoniebedürftiger geworden. Ich sage immer: Lilly hat jetzt zwei Mamis!"

Zuccolinis Gattin Alexzandra (39) muss sich ihren Kleiderschrank aber nicht mit "Margrit" teilen, denn für Zuccolini hat das Leben als Frau auch seine Tücken. "Bodys und Strumpfhosen sind für mich der absolute Graus. Und da ist ja auch immer ein nicht unwichtiges Körperteil im Weg."

Auch seine Brusthaare würde der Prix-Walo-Gewinner der Kategorie Kabarett/Comedy nie und nimmer rasieren: "Meine Brusthaare bleiben genau da, wo sie sind." Denn ohne sehe er aus wie ein Poulet: "Schrecklich!"

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1