Brustkrebs
Angelina Jolies Tante stirbt an Brustkrebs

Vor zwei Wochen gab Angelina Jolie bekannt, dass sie sich wegen ihres Brustkrebsrisikos einer präventiven Brust-Amputation unterzogen hatte. Nun ist ihre Tante Debbie Martin an Brustkrebs gestorben.

Drucken
US-Schauspielerin Angelina Jolie (Archiv)

US-Schauspielerin Angelina Jolie (Archiv)

Keystone

Zwei Wochen, nachdem Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie ihre vorsorgliche beidseitige Brust-Amputation öffentlich machte, ist ihre Tante an Brustkrebs gestorben.

Nach Berichten aus England und den USA vom Wochenende erlag die Tante von Jolie am Sonntag dem Krebs.

Seine Frau Debbie sei am frühen Nachmittag in einem Krankenhaus im kalifornischen Escondido ihrem Krebsleiden erlegen, zitiert das US-Magazin "E!Online Jolies Onkel Ron Martin.

Debbie Martin war die jüngere Schwester von Jolies Mutter Marcheline, die schon 2007 an Brustkrebs gestorben war. Auch Martin litt schon seit mehreren Jahren unter Brustkrebs.

«Angelina war die ganze Woche über in Kontakt mit uns und ihr Bruder Jamie war bei uns und hat uns Tag für Tag unterstützt», berichtete Martin weiter.

Debbie Martin soll eine grosse Rolle bei der Entscheidung von Angelina Jolie gespielt haben, sich beide Brüste abnehmen zu lassen.

Martin selbst, die seit 2004 am Krebs litte, hat sich gegen eine Amputation entschieden. Gerade deshalb soll sie ihrer Nichte zur Operation geraten haben.

«Wir haben Angelina einige Male getroffen, nachdem Debbie die Brustkrebsdiagnose bekommen hatte, und Debbie und ich waren beide sehr stolz auf ihre Entscheidung, sich der doppelten Mastektomie zu unterziehen und alles ihr Mögliche zu tun, um ihrer Familie das zu ersparen, was wir durchgemacht haben.»

Schon Angelinas Mutter starb an Brustkrebs

Jolie hatte Mitte Mai in der «New York Times» geschildert, wie ihre Mutter ein Jahrzehnt lang gegen Brustkrebs kämpfte und schliesslich mit 56 Jahren gestorben war.

Sie selbst habe sich zur präventiven Brust-Amputation entschlossen, weil bei ihr aufgrund eines mutierten BRCA-Gens eine hohe Wahrscheinlichkeit bestand, eines Tages an Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken, schrieb die 37-Jährige.

Mit der Operation habe sie zumindest das Brustkrebsrisiko von 87 Prozent auf fünf Prozent gemindert, fügte Jolie hinzu, die mit ihrem Lebensgefährten Brad Pitt drei adoptierte und drei leibliche Kinder hat.