Publireportage
Winterreifen - unverzichtbar in der kalten Jahreszeit

Mit den passenden Reifen kommen Autofahrer gut durch den Winter

Drucken
Winterreifen

Winterreifen

Zur Verfügung gestellt

Der Beginn der Herbstzeit bringt viele Veränderungen in der Flora und Fauna mit sich. Aber so wie mit Beginn des Herbstes durch das Fallen der Blätter von den Bäumen, einer weitaus früher einsetzenden Dunkelheit und häufigem Regen sich die Natur auf die neue Jahreszeit und den nahenden Winter einstellt müssen jetzt auch Autofahrer dafür Sorge tragen, dass sie auf die veränderte Umgebung optimal vorbereitet sind.

Empfehlenswert ist dazu natürlich ein kurzer Komplett-Check des eigenen Wagens bei einer örtlichen Werkstatt. Hier kann durch eine kurze Kontrolle z.B. der Bremsen und der Beleuchtung sichergestellt werden, dass alle wichtigen Funktionen des Fahrzeuges für die Herbst-und Winterzeit gegeben sind. Ebenfalls geprüft werden in diesem Fall dann auch oftmals die Winterreifen sofern die Autofahrer diese bereits aufgezogen haben. Wenn nicht wird dieses unkompliziert und schnell durch die örtliche Werkstatt übernommen. Kunden werden dabei dann von der Werkstatt oftmals die Reifen empfohlen die sich in der Regel bewährt haben.

Denjenigen denen diese, zumeist begrenzte Auswahl an Winterreifen, zu wenig ist sollte sich im Internet umsehen. Dort gibt es eine Anzahl an Online-Reifenhändler die eine breite Angebotspalette an Winterreifen von in- und ausländischen Herstellern bevorraten. Interessant ist dabei, dass Online-Händler wie Reifendirekt auch beim Angebot an Reifen ausländischer Produzenten nur solche Winterreifen anbieten die in jedem Fall den europäischen Normen und Richtlinien genügen. Kunden können so teilweise deutlich günstigere Reifen in hochwertiger Qualität bekommen.

Hochwertige Reifen haben dabei den Vorteil, dass sie oftmals problemlos auch eine zweite oder dritte Wintersaison genutzt werden können, ohne dass sie gegen neue Reifen ausgetauscht werden müssen. Wohingegen Winterreifen von minderer Qualität oftmals nicht mal eine Wintersaison unbeschadet überstehen.

Beim Kauf von Winterreifen sollte somit der Preis keinesfalls der ausschlaggebende Faktor sein der zu einer Kaufentscheidung führt.

Beachten sollten Autofahrer aber immer die allgemein gültigen und empfohlenen Standards. So sollte das Profil bei neuen oder runderneuerten Winterreifen mindestens noch eine Profiltiefe von 4 mm aufweisen können.

Zudem sollten die Reifen als Winterreifen kenntlich gemacht sein. Die allseits bekannte M+S-Prägung ist dabei nicht unbedingt ein sicheres Zeichen für einen Winterreifen. Einige ausländische Hersteller nutzen dieses Zeichen da es nicht geschützt ist auf Reifen die nicht als Winterreifen konzipiert sind. Um hier Missverständnisse zu vermeiden sind europäische Hersteller dazu übergegangen ein weiteres Zeichen für Winterreifen einzuführen. Ein mehrzackiger Berg mit einer Schneeflocke ist ein sicheres Zeichen dafür dass es sich bei den Reifen um Ware aus europäischer Produktion handelt und diese auch den härtesten Winteranforderungen gerecht wird.

Die richtige Wahl der Reifen sollte somit von Autobesitzern unter Beachtung der oben genannten Hinweise durchaus mit der entsprechenden Sorgfalt getroffen werden. Auch wenn das regelmäßige Wechseln der Sommer- bzw. Winterreifen von vielen Autofahrern oftmals als lästige Pflicht empfunden wird, so ist dieser Wechsel doch eine absolute Notwendigkeit. Abgesehen davon, dass in Deutschland und vielen EU-Staaten eine Winterreifenpflicht herrscht unterscheiden sich Sommer- und Winterreifen doch sehr stark in Ihrem Aufbau und ihrer Funktionsweise und sind so den völlig gegensätzlichen Umweltbedingungen der jeweiligen Jahreszeit optimal angepasst. Autofahrer die auf den vorgeschriebenen Wechsel der Reifen verzichten machen sich so nicht nur strafbar, sie erhöhen auch das Unfallrisiko für sich und andere Verkehrsteilnehmer in einer nicht zumutbaren Weise.

Natürlich gibt es trotzdem eine Möglichkeit den alljährlichen Austausch der Autoreifen in der Regel zu umgehen. Mit der Nutzung von Ganzjahresreifen können Besitzer von Fahrzeugen den Wechsel der Reifen problemlos umgehen. Hierbei ist aber anzumerken, dass Ganzjahresreifen in der Regel weitaus teurer sind wie normale Sommer-oder Winterreifen. Zudem erfüllen sie nicht die gleichen qualitativen Anforderungen wie hochwertige Sommer-oder Winterreifen, was dazu führt, dass sie gerade in extremsituationen wie Glätte oder Aquaplaning nicht die gleiche Sicherheit wie normale Reifen bieten können. Auf dieser Grundlage haben einige Länder wie z.B. Österreich sogar das Nutzen von richtigen Winterreifen in hohen Gebirgslagen zur Pflicht gemacht. Autofahrer die planen Ihren Winter-Skiurlaub in den Alpen zu verbringen sollten somit besser gleich von vorneherein reguläre Sommer- bzw. Winterreifen nutzen und auf Ganzjahresreifen wohlweislich verzichten.