Promoted Content
Im Frühling positive Energie tanken und die Viren vertreiben

Nach langer Einschränkung, bedingt durch das Coronavirus, kann die psychische Belastung gross sein. Mit Hilfe der Praxis TCM Limmattal kann man sein Immunsystem wieder stärken.

Im Auftrag von TCM Limmattal GmbH
Merken
Drucken
Teilen

Dieser Artikel wurde von der TCM Limmattal GmbH
aufbereitet und alleinig verantwortet. Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.


Ein kompetentes Team (von links): Geschäftsinhaberin Dingqin Frank-Hu, TCM-Arzt Dr. Jie Zhou und Praxisassistentin Michelle Baz.

Ein kompetentes Team (von links): Geschäftsinhaberin Dingqin Frank-Hu, TCM-Arzt Dr. Jie Zhou und Praxisassistentin Michelle Baz.

Bild: cfr

In der traditionellen chinesischen Medizin ist der Frühling die Jahreszeit, um dem Körper einen positiven Energiefluss zu verleihen. Alles gedeiht und wächst, und auch der menschliche Körper ist Veränderungen unterworfen. Im Winter verengen sich die Gefässe normalerweise ein wenig, um sich vor der eindringenden Kälte zu schützen. Jetzt, im Frühling, sollte der Körper sanft aus dem Schlafmodus geweckt und das Qi, die Lebensenergie, aktiviert werden. Gegen Frühjahrsmüdigkeit und Konzentrationsschwäche hilft ausreichend Schlaf. Wer schlecht schläft, Albträume hat und von Nervosität geplagt wird, sollte dies im Auge behalten. Aber auch ein stressiges Leben voller Ablenkungen und Termine kann zu innerer Unruhe führen. Zudem hat das Coronavirus das Leben vieler Menschen durcheinandergebracht. Psychische oder körperliche Symptome wirken sich negativ auf das Wohlbefinden aus. Die chinesische Medizin hilft dabei, Angst abzubauen und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Bei Erkältungsanzeichen und allergischen Reaktionen des Körpers wie etwa Heuschnupfen kann der TCM-Arzt Dr. Jie Zhou unterstützen. Um vertieft abzuklären, wo die Ursache liegt, wird immer als Erstes eine Puls-Zungen-Diagnose beim Patienten durchgeführt. Ein guter TCM-Arzt kann eine Krankheit frühzeitig erkennen und den Ausbruch verhindern. Mit der Behandlung (Akupunktur, Tuina-Massage, Schröpfen) von Dr. Zhou können die Patienten von einem Erfahrungsschatz von über 30 Jahren als TCM-Therapeut (15 Jahre davon in der Schweiz) profitieren. Dr. Zhou ist zudem auf die Heilkräutertherapie spezialisiert.

Gemäss Dr. Zhou sollte man die kleinen Signale des Körpers nicht ignorieren. Oft ist die Krankheitsentwicklung zu Beginn nicht im Blut ersichtlich. Deshalb sollte man sich frühzeitig behandeln lassen, denn wenn das Blut eine Krankheit aufweist, ist es oft schon zu spät und schwieriger, diese zu bekämpfen. Man sollte auf seine innere Stimme hören und frühzeitig handeln. Bei der Praxis TCM Limmattal im Haus Turicum ist man für alle Krankheiten und deren Prävention in guten Händen. Am besten lässt man sich bei einem ersten Gespräch beraten, damit man sich im eigenen Körper bald wieder wohler fühlt.

Die TCM hilft bei

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Depressionen
  • Asthma
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Bronchitis
  • Heuschnupfen
  • Rheuma- und Gelenkschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Tinnitus
  • Hauterkrankungen
  • Magen-Darm-Funktionsstörungen
  • Osteoporose
  • Übergewicht
  • Kinderwunsch

TCM Limmattal GmbH
Zürcherstrasse 48,
8953 Dietikon
044 740 08 08
www.tcm-limmattal.ch