Interview
Juso bezeichnete sie als sexistisch, nun sind sie weg – Mode Weber in Wattwil entfernt kritisierte Sprüche aus dem Schaufenster

Mit einem Transparent und in einer Mitteilung kritisierte die Juso Wil-Toggenburg das Bekleidungsunternehmen Mode Weber für die Sprüche im Schaufenster der Wattwiler Filiale. Nun wurden diese im Rahmen einer normalen Umgestaltung des Schaufensters entfernt. Lena Eberhard von der Juso ist zufrieden.

Ruben Schönenberger
Merken
Drucken
Teilen
Am Pfingstmontag prangte dieses Transparent an der Filiale von Mode Weber in Wattwil. Angebracht hatte es die Juso Wil-Toggenburg. (Bild: PD)

Am Pfingstmontag prangte dieses Transparent an der Filiale von Mode Weber in Wattwil. Angebracht hatte es die Juso Wil-Toggenburg. (Bild: PD)

Am Pfingstmontag hing am Schaufenster der Wattwiler Filiale von Mode Weber ein Transparent mit der Aufschrift «Sexismus stoppen». Die Juso Wil-Toggenburg kritisierte anschliessend in einer Mitteilung, dass die Sprüche – zum Beispiel: «Laufe immer so, als wären drei Männer hinter dir» – auf dem Schaufenster sexistisch seien. Mittlerweile sind die Sprüche nicht mehr zu sehen. Es handle sich um eine normale Umgestaltung, war von Mode Weber zu erfahren. Lena Eberhard von der Juso zeigt sich dennoch erfreut.

Die Sprüche am Schaufenster von Mode Weber wurden entfernt. Sind Sie zufrieden?

Lena Eberhard, Juso Wil-Toggenburg. (Bild: PD)

Lena Eberhard, Juso Wil-Toggenburg. (Bild: PD)

Lena Eberhard: Ja, wir sind sehr froh. Mode Weber hat die Sprüche kurz nach unserer Aktion entfernt. Das freut uns. Unsere Aktion hatte vermutlich schon einen Einfluss, zumindest auf den Zeitpunkt der Schaufensterumgestaltung.

Was haben Sie mit der Aktion bezweckt?

Wir wollten vor allem darauf aufmerksam machen, wie stark Sexismus überall in unserer Sprache anzutreffen ist. Es ging nicht in erster Linie um Mode Weber. Wir wollen auch gar nicht sagen, dass diese Firma grundsätzlich sexistisch sei. Aber das Schaufenster war ein Beispiel für Alltagssexismus, der vielen gar nicht bewusst ist.

Wie waren die Reaktionen?

Viele haben uns gratuliert, dass wir uns getraut haben, eine solche Aktion durchzuziehen. Viele haben es auch einfach cool gefunden.

Keine negativen Reaktionen?

Doch, die gab es schon auch. Wir sollen doch nicht übertreiben, hiess es beispielsweise vereinzelt. Wir finden aber, es beginnt im Kleinen. Mit solchen Sprüchen wird ein Alltagssexismus reproduziert, der dann auch in nächste Generationen weitervererbt wird.

Diese Sprüche kritisierte die Juso Wil-Toggenburg. (Bild: PD)

Diese Sprüche kritisierte die Juso Wil-Toggenburg. (Bild: PD)