Management
Informatik-Chef verlässt Raiffeisen

Rolf Olmesdahl muss bei der Genossenschaftsbank den Hut nehmen. Zudem muss die Bank einen neuen Kandidaten für den Verwaltungsrat suchen - der nominierte Martin Sieg Castagnola zieht sich zurück.

Drucken
Teilen
Der Hauptsitz von Raiffeisen in St. Gallen.

Der Hauptsitz von Raiffeisen in St. Gallen.

Arthur Gamsa

Raiffeisen trennt sich von seinem IT-Chef und Geschäftsleitungsmitglied Rolf Olmesdahl. Das Arbeitsverhältnis sei in gegenseitigem Einverständnis beendet worden. Olmesdahl werde seine Funktion in den nächsten Wochen an Robert Schleich übergeben, vermeldete Raiffeisen am Mittwochabend. Dieser werde das Amt interimistisch übernehmen.

Zudem gab die Bank bekannt, dass Martin Sieg Castagnola seine Kandidatur für den Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz zurückgezogen hat. Der Rückzug erfolge aus gesundheitlichen Gründen, schreibt Raiffeisen in einer Medienmitteilung. Sieg Castagnola hätte als neues Verwaltungsratsmitglied am 3. Dezember gewählt werden sollen. Dann findet die ausserordentliche Generalversammlung der Genossenschaftsbank statt. Über eine Ersatznomination werde der Verwaltungsrat zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, schreibt Raiffeisen Schweiz. (rom)

Aktuelle Nachrichten