Detailhandel
Trotz Lockdown: Coop-Gruppe nimmt 2020 über 30 Milliarden Franken ein

Während viele Läden wegen den Einschränkungen darben mussten, spürt Coop die Krise nur minim. Im Onlinehandel konnte die Gruppe sogar massiv zulegen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Coop Supermärkte erzielten 2020 einen Umsatz von 12 Milliarden Franken.

Die Coop Supermärkte erzielten 2020 einen Umsatz von 12 Milliarden Franken.

Claudia Meier

(mg) Das Coronajahr war ein gutes Jahr für Coop. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, erzielten die Supermärkte der Gruppe ein Umsatzwachstum von 14,4 Prozent. Der Nettoerlös betrug hier 12 Milliarden Franken. Insgesamt erwirtschaftete die gesamte Coop-Gruppe einen Umsatz 30,2 Milliarden Franken, das liegt währungsbereinigt minim tiefer als im vergangenen Jahr (-0,2 Prozent).

Der Detailhandel habe die «herausfordernden Bedingungen in der eigenen Gastronomie sowie im Geschäftsbereich Grosshandel/Produktion» kompensieren können. Klare Krisengewinner sind die Onlineangebote der Gruppe. Der Online-Umsatz auf coop.ch wuchs um 42,6 Prozent, die Online-Shops im Bereich Heimelektronik mit Microspot, Nettoshop, Fust und Interdiscount verzeichneten ein Plus von 33,0 Prozent. Auch die Fachformate hätten den Lockdown «grösstenteils» kompensieren können, sie erwirtschafteten einen Nettoerlös von 7,1 Milliarden Franken.