Nothilfe
Roche liefert 150'000 Packungen Antibiotika für die Ukraine

Der Pharmakonzern Roche will der Ukraine mit Medikamenten unter die Arme greifen. Es liefert 150’000 Packungen eines Antibiotikums, das bakterielle Infektionen zum Einsatz kommt.

Drucken
Der Pharmakonzern Roche verurteilte den Aggressionskrieg Russlands gegen die Ukraine.

Der Pharmakonzern Roche verurteilte den Aggressionskrieg Russlands gegen die Ukraine.

Keystone

Am Mittwoch hat Roche in einer Mitteilung den gewaltsamen Einmarsch in die Ukraine «aufs Schärfste» verurtelt. Gleichzeitig hat der Pharmakonzern angekündigt, eine erste Lieferung von wichtigen Medikamenten für die Ukraine zu liefern. Konkret spendet Roche 150'000 Packungen Rocephin, das zur Behandlung von bakteriellen Infektionen eingesetzt. Das Antibiotikum stehe auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Roche arbeitet laut Mitteilung mit externen Partnern zusammen, um den Transport der Medikamente in das Land zu erleichtern. Das Unternehmen versicherte, alles Roche konzentriert sich in erster Linie darauf, alles Notwendige zu tun, um seine Mitarbeitenden und ihre Familien in der Ukraine zu unterstützen. (dpo)