Lift und Rolltreppen
Konzernchef von Schindler tritt überraschend zurück

Der CEO von Schindler Thomas Oetterli hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Verwaltungsratspräsident Silvio Napoli wird per sofort seine Position übernehmen.

Drucken
Schindler-CEO Thomas Oetterli.

Schindler-CEO Thomas Oetterli.

Bild: Manuela Jans-Koch (Ebikon, 12. November 2021)

Der Konzernchef von Schindler Thomas Oetterli gibt seine Funktion ab – und zwar per sofort. Der Verwaltungsrat des Luzerner Lift- und Rolltreppenherstellers und der CEO haben sich geeinigt, dass Oetterli von seiner Funktion zurücktritt, heisst es in einer Mitteilung vom Freitagabend. Der Verwaltungsratspräsident Silvio Napoli werde per sofort zusätzlich die CEO-Position übernehmen. Paolo Compagna, stellvertretender CEO, werde neu Chief Operating Officer. Meinolf Pohle tritt seine Nachfolge als Verantwortlicher für die Region «Europa-Nord» an.

Präsident Napoli dankt Oetterli im Namen des Verwaltungsrats «für seinen unermüdlichen Einsatz und seinen Beitrag zu unserem Erfolg und Wachstum in seinen 28 Jahren im Unternehmen», lässt er sich zitieren. Napoli freue sich, weiter mit Oetterli als Berater des Aufsichts- und Strategieausschusses zusammenzuarbeiten.

Nach zwölf Jahren in der Konzernleitung und davon sechs Jahren als CEO sei es an der Zeit, die operative Führung weiterzugeben, kommentierte Thomas Oetterli seinen Rücktritt. Nach dessen Ausscheiden aus der Konzernleitung werden werde Schindler seine Organisation so verschlanken, dass der Konzern Defizite in der Wettbewerbsfähigkeit noch schneller angehen könne, so Napoli. (mim/rom/dpo)

Aktuelle Nachrichten