Jobverlust
Globus verkauft die Restaurants – es kommt zu Entlassungen

Die Restaurants in den Globus-Warenhäusern werden künftig von Partnerfirmen betrieben. Dadurch fallen bei Globus 50 Arbeitsplätze weg. Es gibt einen Sozialplan.

Merken
Drucken
Teilen
Nach Filialschliessungen und Verkäufen stösst Globus nun auch die Restaurants ab. (Symbolbild)

Nach Filialschliessungen und Verkäufen stösst Globus nun auch die Restaurants ab. (Symbolbild)

Keystone

(wap) Die Gastronomie in den Globus-Warenhäusern soll künftig von lokalen Gastroanbietern übernommen werden, heisst es bei Globus auf eine Anfrage von CH Media. Damit werde der Lokalkolorit bewahrt. Bei Globus fallen dadurch weniger als 50 Arbeitsplätze weg. «Globus setzt alles daran, Entlassungen zu vermeiden und die betroffenen Mitarbeitenden an die neuen lokalen Betreiber zu vermitteln», heisst es in der Stellungnahme.

«Sollten Entlassungen aber dennoch unvermeidlich sein, werden die Betroffenen im Rahmen des Gesamtarbeitsvertrags mit einem Sozialplan unterstützt», verspricht das Unternehmen. Zum Sozialplan gehören demnach Frühpensionierungen, verlängerte Kündigungsfristen, Austrittsentschädigungen und die Unterstützung bei der Stellensuche.

Globus hatte im letzten Jahr bereits mehrere Filialen geschlossen, dies nachdem die Migros die Traditionsmarke an ein Joint Venture der thailändischen Central Group und des österreichischen Partnerunternehmens Signa verkauft hatte.