Halbjahreszahlen
Geberit kann Gewinn und Umsatz kräftig steigern

Der Schweizer Sanitärtechnikkonzern Geberit wächst im ersten Halbjahr 2021 weiter. Den Umsatz konnte das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr um beinahe einen Viertel steigern.

Drucken
Geberit hat im laufenden Jahr bisher kräftig an Umsatz zugelegt. (Symbolbild)

Geberit hat im laufenden Jahr bisher kräftig an Umsatz zugelegt. (Symbolbild)

Keystone

Von «ausserordentlich starken Resultaten» schreibt Geberit in einer Mitteilung vom Donnerstag zu den Halbjahresergebnissen. In Zahlen ausgedrückt ist dies unter anderem rund 1,83 Milliarden Franken Umsatz. Das ist 24,9 Prozent mehr als noch in der Vorjahresperiode. Es sind aber auch Aufholeffekte. Wie Geberit schreibt, ist etwa das Gewinnwachstum «auf den positiven Basiseffekt durch den Covid-19-bedingten Umsatzrückgang im Vorjahr zurückzuführen». Aber auch im Vergleich mit 2019 habe Geberit um mehr als 15 Prozent zulegen können.

Der Reingewinn der Firma beläuft sich für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres auf 460 Millionen Franken. Auch das ist eine kräftige Steigerung: 2020 waren es noch 315 Millionen. «Die ausserordentlich guten Ergebnisse der letzten zwölf Monate zeigen, dass Geberit gestärkt aus dieser durch die Pandemie ausgelösten globalen Wirtschaftskrise hervorgeht und Marktanteile gewonnen hat», heisst es in der Mitteilung.

Nach wie vor sei aber vieles mit Unsicherheiten verbunden. So rechnet Geberit mit weiter steigenden Rohstoffpreisen. Trotzdem zeigt sich das Unternehmen für das laufende Jahr zuversichtlich: «Die Unternehmensleitung geht deshalb für das Gesamtjahr 2021 von einem niedrigen zweistelligen Nettoumsatzwachstum in lokalen Währungen und einer Ebitda-Marge im oberen Bereich des mittelfristigen Zielkorridors von 28-30 Prozent aus.» (mg)

Aktuelle Nachrichten