Zürich
Polizei lässt illegalen Spielklub in «Chreis Cheib» auffliegen

Die Stadtpolizei Zürich hat einen illegalen Spielklub im Langstrassenquartier ausgehoben. Dabei hat sie zehn Computer und mehrere tausend Franken beschlagnahmt.

Merken
Drucken
Teilen
Im betroffenen Vereinslokal soll es zu illegalen Online-Glücksspielen gekommen sein. (Symbolbild)

Im betroffenen Vereinslokal soll es zu illegalen Online-Glücksspielen gekommen sein. (Symbolbild)

Keystone

(dpo) Beamte der Zürcher Stadtpolizei untersuchten am Mittwochnachmittag ein Vereinslokal an der Langstrasse, nachdem sie Hinweise erhalten hatte, dass sich dort zu viele Personen aufgehalten hätten. Vor Ort trafen die Polizisten schliesslich zehn Männer in einem Raum an, wie es in einer Mitteilung der Stadtpolizei vom Donnerstag heisst.

Die Beamten beschlagnahmten zuhanden der Eidgenössischen Spielbankenkommission zehn Computer, die für illegale Online-Glücksspiele benutzt wurden, und rund 2300 Franken. Die zehn Männer sind zwischen 33 und 68 Jahre alt und müssen sich laut Mitteilung wegen Widerhandlung gegen die Covid-Verordnung verantworten. Gegen den Mieter des Lokals wird ebenfalls ein Verfahren eröffnet.