Wetter
Am Mittwoch kommt wieder Schnee ins Flachland – aber nicht überall

In der Nacht auf Mittwoch gibt es in der Schweiz einen Wintereinbruch. Sturmtief Harry bringt teilweise Schnee bis ins Flachland.

Drucken
Teilen
In der Nacht auf Mittwoch kommt der Schnee. Insbesondere in der Ostschweiz könnte er für Probleme auf den Strassen sorgen. (Symbolbild)

In der Nacht auf Mittwoch kommt der Schnee. Insbesondere in der Ostschweiz könnte er für Probleme auf den Strassen sorgen. (Symbolbild)

Keystone

Am Mittwoch wird es in der Schweiz - zumindest teilweise - wieder winterlich. In der Nacht erreicht uns aus Westen eine Störung des Sturmtiefs Harry. Wie «Meteonews» am Dienstag mitteilte, sorgt sie vor allem im östlichen Mittelland, in den Alpentälern und im Süden für einen Wintereinbruch mit fünf bis 20 Zentimetern Neuschnee. Im Osten könne der Schneefall laut dem Wetterdienst im Morgenverkehr für einige Probleme sorgen, in den Alpen die Lawinengefahr erhöhen.

Weniger gefährlich wird es im zentralen und westlichen Mittelland, der Nordwestschweiz und am Genfersee. Hier dürfte es wenig bis gar keinen Schnee geben, sondern eher nass werden. Den Tag durch und in der Nacht auf Donnerstag verlagert sich der Schnee laut «Meteonews» dann an die Alpen und ins Bündnerland. (agl)

Aktuelle Nachrichten