Melissa Schumacher/ CH Media

Polizeieinsatz
Mann verbarrikadiert sich in Zürich stundenlang auf Baukran – Bahnverkehr unterbrochen

Ein Mann ist am Montagabend in Zürich-Oerlikon auf einen Baukran geklettert. Schliesslich begleitete er am Dienstag gegen 11 Uhr die Einsatzkräfte freiwillig zurück auf den Boden. Eine Feuerwehrfrau wurde verletzt. Der Bahnverkehr war vorübergehend unterbrochen.

Drucken
Ein Mann hat sich in Zürich-Oerlikon auf einem Baukran verbarrikadiert.

Ein Mann hat sich in Zürich-Oerlikon auf einem Baukran verbarrikadiert.

Keystone

Kurz vor 20 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich am Montag die Meldung, dass ein Mann in Zürich-Oerlikon auf einen Baukran geklettert sei. Der Mann bewegte sich auf dem Kranausleger hin und her und warf Gegenstände in die Tiefe, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zudem entfachte er ein Feuer, das aber wieder von selbst erlosch.

Höhenretter von Schutz & Rettung Zürich und Stadtpolizisten begaben sich mittels Hubretter mehrmals zum Mann und versuchten, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Allerdings kam vorerst kein Gespräch zustande, wie es weiter heisst. Zudem weigerte sich der Mann, vom Kran hinunterzukommen. Am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr stand die Kabine des Krans in Brand, der Mann befand sich ausserhalb der Kabine. Die Berufsfeuerwehr löschte diesen Brand genauso wie weitere Gegenstände, die er danach in Brand setzte.

Zudem warf er ein Werkzeug in Richtung der Personen im Hubretter, als diese einen neuen Kontaktversuch wagten. Dabei verletzte er eine Angehörige der Berufsfeuerwehr. Sie musste ins Spital gebracht werden.

Einsatzkräfte können Mann in Sicherheit bringen

Entwarnung folgte schliesslich gegen 11 Uhr: Den Einsatzkräften gelang es, mit dem Mann ins Gespräch zu kommen und ihn zum Aufgeben zu bewegen. Er kehrte – begleitet von Polizisten – freiwillig auf den Boden zurück. Danach wurde er auf eine Polizeiwache gebracht und ärztlich untersucht. Gemäss Polizei stehen weder seine Identität noch sein Motiv zweifelsfrei fest.

Melissa Schumacher / CH Media

Der Vorfall führte rund um den Bahnhof Oerlikon zu grösseren Einschränkungen – sowohl im öffentlichen Verkehr, als auch im Individualverkehr. Gemäss SBB kam es zu Verspätungen, Zugausfällen und Umleitungen. Der Bahnverkehr im Bahnhof Oerlikon musste bis kurz nach dem Mittag unterbrochen werden.

Am Sonntag starb ein Mann bei einem Sturz von einem Kran

Bereits am Wochenende gab es in Zürich einen Vorfall mit einem Baukran: Am Sonntagmorgen wurde in Zürich-Altstetten ein toter Mann gefunden, der von einem Baukran gestürzt ist. Was genau passiert ist, ist noch unklar. (abi)

Aktuelle Nachrichten