Medienschaffende
Russland-Korrespondentin von SRF zur Journalistin des Jahres gewählt

Luzia Tschirky, Russland-Korrespondentin vom Schweizer Fernsehen, wurde von der Branche zur Journalistin des Jahres gewählt. Den Titel für die Chefredaktion des Jahres erhielt die Zeitung Megafon aus Bern.

Drucken
Luzia Tschirky erhält die Auszeichnung zur Schweizer Journalistin des Jahres 2021.

Luzia Tschirky erhält die Auszeichnung zur Schweizer Journalistin des Jahres 2021.

SRF/Oscar Alessio

Durch ein öffentliches Ranking des Branchenmagazins «Schweizer Journalist:in» wurde Luzia Tschirky zur Schweizer Journalistin des Jahres gewählt. Tschirky arbeitet seit 2019 als Russland-Korrespondentin beim Schweizer Fernsehen. Über das Ranking berichtet hat am Samstag das Branchenmagazin persönlich.com.

Tschirky reagierte mit einem Tweet auf die Wahl. «Meine Arbeit in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion wäre ohne Unterstützung von grossartigen Menschen nicht möglich. Darunter Kameraleute und Journalist/innen, die aus der Region stammen.»

Die 31-Jährige wurde dieses Jahr einem breiteren Publikum bekannt, weil sie während einem Aufenthalt in der belarussischen Hauptstadt Minsk entführt worden war.

Den Titel «Chefredaktion des Jahres» geht an das «Megafon» der Berner Reitschule. Die Zeitung versteht sie als Kollektiv und hat im vergangenen Jahr mit verschiedenen Recherchen zu nationalen Themen auf sich aufmerksam gemacht. (gb)