Erdbeben
3.0 auf der Richterskala: Im Wallis hat die Erde gebebt

Ein Erdbeben hat sich am Montagmorgen in der Nähe von Sierre ereignet. Es hatte eine Stärke von etwa 3.0 auf der Richterskala und dürfte in der Nähe des Epizentrums «deutlich» gespürt worden sein.

Drucken
In der Nähe von Sierre hat am Montagmorgen die Erde gebebt. (Archivbild)

In der Nähe von Sierre hat am Montagmorgen die Erde gebebt. (Archivbild)

Keystone

Das Erdbeben wurde vom Schweizerischen Erdbebendienst der ETH Zürich um 8.58 Uhr registriert. Das Epizentrum lag ungefähr 9 Kilometer südöstlich von Sierre bei St-Luc, wie der Dienst mitteilte.

Es hatte eine Magnitude von etwa 3.0 auf der Richterskala. Damit dürfte dieses Erdbeben in der Nähe des Epizentrums «deutlich gespürt» worden sein, wie es weiter heisst. Schäden seien bei einem Beben dieser Stärke in der Regel jedoch nicht zu erwarten. (abi)