Ski Alpin
Suter verpasst den Sieg in Val d'Isère nur knapp – drei Schweizerinnen in Top 10

Corinne Suter schafft auch im dritten Rennen in Val d'Isère den Sprung aufs Podest. Nur Ester Ledecka ist schneller als die Schwyzerin. Lara Gut-Behrami und Michelle Gisin fahren ebenfalls in die ersten 10.

Simon Scheidegger
Drucken
Teilen
Corinne Suter musste sich in Val d'Isère nur um drei Hundertstel geschlagen geben.

Corinne Suter musste sich in Val d'Isère nur um drei Hundertstel geschlagen geben.

Bild: Keystone

Viel fehlte nicht, verschwindend wenig eigentlich. Und doch leuchtete für Corinne Suter die 2 auf, als sie am Sonntagvormittag im Super G von Val d'Isère die Ziellinie passierte. 3 Hundertstel verlor die Schwyzerin auf die Olympiasiegerin Ester Ledecka.

Zwischenzeitlich war Suter sogar vorne gelegen, büsste aber die acht Hundertstel Vorsprung im letzten Streckenabschnitt ein, da sie etwas weniger Geschwindigkeit mitnehmen konnte als die Tschechin. Dennoch ist es ein beachtlicher Erfolg für die 26-Jährige, zumal sie nach dem Sieg und einem zweiten Platz auf derselben Strecke derzeit auf konstant hohem Niveau agieren kann. «Es ist unglaublich, dass es wieder so gut aufgegangen ist», sagte Suter. «Die Strecke war nicht einfach».

Lara Gut-Behrami klassierte sich als zweitbeste Schweizerin auf Rang 5, Michelle Gisin schaffte als Neunte ebenfalls den Sprung in die besten 10 und rundete damit ein gelungenes Teamergebnis ab.