Musikwettbewerb
Eurovision: Schweizer Beitrag bei den Buchmachern weiter hoch im Kurs

Das Finale scheint Gjon's Tears schon so gut wie sicher: Für viele Wettanbieter ist der Beitrag der Schweiz am Eurovision Song Contest einer der grossen Favoriten.

Merken
Drucken
Teilen
Gjon’s Tears bei der Probe in Rotterdam.

Gjon’s Tears bei der Probe in Rotterdam.

EBU /Thomas Hanses

Wo landet Gjon’s Tears beim Eurovision Song Contest? Gibt es ein paar mal im Finale «12 Points» oder muss der Schweizer Beitrag schon im Halbfinal die Koffern packen? Geht es nach den Buchmachern, ist zumindest das zweite Szenario unrealistisch. Bei mehreren Wettanbietern ist Gjon Muharremaj, ein Fribourger mit kosovarischen Wurzeln, hoch im Kurs. Meistens nimmt er dabei den dritten Rang ein. Favorit ist der Beitrag aus Frankreich vor jenem aus Malta.

Der Beitrag der Schweiz.

Youtube

Die Punktevergabe ist aber stets etwas unberechenbar, da neben der musikalischen Wertung auch immer Länderbefindlichkeiten mitspielen. Zwar wurde in den letzten Jahren der Einfluss der Jury gestärkt, aber es ist für die Schweiz sicherlich kein Nachteil, mit einem etwas multikulturellen Background ins Rennen zu gehen. Genaueres werden die Zuschauer am kommenden Donnerstag erfahren: Da tritt Gjon's Tears in Rotterdam im Halbfinale an. Das Finale ist am Samstag 22. Mai. Sowohl Halbfinale wie auch Finale werden auf SRF live übertragen. (mg)