Nordische Ski-WM
Fähndrich nicht im Sprint-Final! – «Das ist die grösste Enttäuschung meines Lebens»

Nadine Fähndrich ist mit einer Enttäuschung in die Nordische Ski-WM gestartet. Die 25-jährige Luzernerin hat die Qualifikation überraschend verpasst. Im Interview ist sie den Tränen nahe.

Merken
Drucken
Teilen
Schied in der Quali aus: Die Luzernerin Nadine Fähndrich.

Schied in der Quali aus: Die Luzernerin Nadine Fähndrich.

Keystone

(keg) Das tut weh! Nadine Fähndrich hat sich für die Nordischen Skiweltmeisterschaften in Oberstdorf (D) so viel vorgenommen. Nun ist sie am Donnerstag bereits in der Qualifikation der Frauen zum Klassisch-Sprint überraschend ausgeschieden. Fähndrich verpasste als 33. den Sprung in die Top-30. Im Interview mit Fernsehen SRF sagte sie: «Ich bin einfach nicht vom Fleck gekommen und ich konnte es während dem Rennen nicht ändern.» Fähndrich, den Tränen nahe: «Das ist die grösste Enttäuschung meines Lebens. Ich werde nun alles analysieren und meine Energie in die nächsten Rennen stecken.» Wegen der hohen Temperaturen im Allgäu wurde die Qualifikation vorverschoben.

Für Fähndrich und für Aline Meier (45.) ist der Sprint-Wettkampf damit bereits beendet. Die Qualifikation für die Viertelfinals geschafft hat als einzige Schweizerin Laurien van der Graaff (25.)

Die K.o.-Phase mit den Viertelfinals startet am Donnerstag um 11.30 Uhr.