Polizei verhaftet Rechtsextreme
Trotz Ende der meisten Einschränkungen: Über 1000 Massnahmengegner demonstrieren

Fertig Zertifikat, Maskenpflicht auch fast überall aufgehoben: Den Massnahmengegnern reicht dies noch nicht. Am Samstag demonstrierten mehr als 1000 Personen in Zürich.

Drucken
Die Massnahmengegner marschieren weiter.

Die Massnahmengegner marschieren weiter.

Keystone

Unter dem Titel «für eine vernünftige Corona-Politik» versammelten sich am Samstag «über tausend Personen» in Oerlikon, wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt. Die Kundgebung sei ohne Zwischenfälle verlaufen. Die Demonstration war bewilligt.

Die Massnahmengegner demonstrierten trotz der Aufhebung der meisten Massnahmen – sie stören sich unter anderem daran, dass der Bundesrat die «besondere Lage» nicht aufgehoben hat. Ebenfalls betonten Redner, dass sie sich weiterhin für «die Grundrechte» einsetzen würden.

Unter anderem waren auch die Freiheitstrychler anwesend. Nicht dabei waren drei Personen aus der rechtsextremen Szene. Sie wurden gemäss Mitteilung der Polizei «zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit» noch vor Beginn der Demonstration vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen. (mg)