nationalrat
Im Alter von 87 Jahren verstorben: alt Nationalrat Paul Rutishauser ist tot

Paul Rutishauser (1933-2020) war von 1979 bis 1995 im Nationalrat, ab 1985 für die SVP. Er ist am 7. Dezember verstorben, wie die Parlamentsdienste am Dienstag meldeten.

Drucken
Teilen
Einflussreicher Bauernvertreter: Paul Rutishauser (in der Mitte) mit Moritz Leuenberger (l.) und Pascal Couchepin (r.).

Einflussreicher Bauernvertreter: Paul Rutishauser (in der Mitte) mit Moritz Leuenberger (l.) und Pascal Couchepin (r.).

Keystone

(wap) Paul Rutishauser hatte seine Karriere im Thurgauer Bauernverband begonnen und sass von 1972 bis 1984 im Thurgauer Kantonsrat, wo er der bäuerlich-freisinnigen Fraktion angehörte. Ab 1979 war er Nationalrat. 1984 leitete er als Präsident des Thurgauischen Bauernverbandes die Abtrennung der politischen Bereiche ein, was 1985 in der Gründung der SVP Thurgau resultierte. Fortan politisierte er auch in Bern in der SVP-Fraktion. Bei der Abstimmung über den Beitritt der Schweiz zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) 1992 gehörte er zum pro-europäischen Flügel der Partei.