Hintergründe unklar
Cyberattacke: Websites von Kanton und Stadt St.Gallen zeitweise nicht erreichbar

Die Websites des Kantons und der Stadt St.Gallen waren am Montag nur unregelmässig erreichbar. Grund sind Cyber-Angriffe, die das Datennetz überlasteten.

Drucken
Teilen
Der Kanton St.Gallen wurde erneut Opfer eines Cyberangriffs.

Der Kanton St.Gallen wurde erneut Opfer eines Cyberangriffs.

Keystone

Einen ersten Angriff auf die Kantonswebseite gab es bereits am Sonntagabend, wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt. Am Montag gingen die Angriffe weiter, mit einer Vielzahl an Anfragen wurde das Datennetz überlastet. Die Websites von Kanton und Stadt St.Gallen waren zwischenzeitlich nicht mehr erreichbar.

Fachleute der Hostingfirma hätten die Stabilität der Website inzwischen verbessert, schreibt der Kanton weiter. Die Website war am Montagabend wieder erreichbar. Zudem habe man zusätzliche Vorkehrungen getroffen, damit allfällige weitere Angriffe frühzeitig erkannt und bekämpft werden können. Zu den Motiven der Angreifer können laut Mitteilung keine Angaben gemacht werden. Bis jetzt sei auch kein entsprechendes Schreiben bei den Betroffenen eingegangen. Auch die Kantonspolizei sowie das Nationale Zentrum für Cybersicherheit seien nun in die Ermittlungen eingebunden.

Schon im April und im Juli dieses Jahres wurde die Hostingfirma aus Wil, welche die Seiten des Kantons St.Gallen und die der Stadt betreibt, Opfer von Cyberangriffen. Nachdem der Angriff im Juli ohne Datenverlust vorüberging, kündigten die Hacker weitere Attacken an. Nach Angaben des Kantons ist aber kein Zusammenhang zu den früheren Angriffen erkennbar. (chm)

Aktuelle Nachrichten