Blockade
Aktivisten blockieren Autobahn bei Lausanne

Um vor dem drohenden Klimakollaps zu warnen, provozieren Umweltaktivisten einen Verkehrskollaps in der Region Lausanne. Für eine halbe Stunde stoppten sie den Verkehr auf der Autobahn.

Drucken
Die Aktion heute Morgen bei der Autobahn auf der Höhe von Lausanne.

Die Aktion heute Morgen bei der Autobahn auf der Höhe von Lausanne.

Keystone

Kein Durchkommen auf der Autobahn bei Lausanne. Aktivisten und Aktivistinnen von Renovate Switzerland blockierten am Montagmorgen den Verkehr. Sie setzen sich auf die Strasse und hinderten so die Autos und Lastwagen am Weiterfahren. Hintergrund der Aktion ist die Klima- und Energiekrise, wie die Organisation in einer Mitteilung schreibt. Durch die Blockade wolle sie den Bundesrat zum Handeln auffordern. So müssten bis 2040 eine Million Häuser saniert werden, das biete eine Chance um den CO2-Ausstoss rasch und deutlich zu reduzieren.

Gemäss Medienberichten dauerte die Blockade rund eine halbe Stunde bis zirka 8.30 Uhr. Dann wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Polizei abgeführt. Renovate Switzerland kündigt aber an, dass weitere Aktionen folgen werden. «Dies ist der Schweizer Startschuss einer internationalen Bewegung des zivilen Widerstands, die in den nächsten Monaten an Umfang zunehmen wird», heisst es in der Mitteilung. Ähnliche Aktionen gab es auch schon in Kanada, Frankreich und Deutschland. (mg)