Aussenpolitik
Ignazio Cassis auf Nahostreise: Schweiz könnte Botschaft in Bagdad eröffnen

Auf seiner Nahostreise hat Bundesrat Ignazio Cassis die Möglichkeit diskutiert, wieder eine Botschaft in der irakischen Hauptstadt Bagdad zu eröffnen. Die letzte wurde 2008 geschlossen.

Merken
Drucken
Teilen
Ignazio Cassis (r. ) im Gespräch mit dem irakischen Premier Mustafa Al-Kadhimi und Aussenminister Fuad Hussein (v.l.).

Ignazio Cassis (r. ) im Gespräch mit dem irakischen Premier Mustafa Al-Kadhimi und Aussenminister Fuad Hussein (v.l.).

zvg

(wap) Bundesrat Ignazio Cassis hat am Sonntag die erste Etappe seiner Nahostreise abgeschlossen. Dabei habe er in der irakischen Hauptstadt Bagdad mit dem irakischen Aussenminister Fuad Hussein ein Memorandum unterzeichnet, berichtet das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA). Ausserdem sei die Errichtung einer Schweizer Botschaft in Bagdad diskutiert worden. Die Schweiz hatte ihr Verbindungsbüro in der irakischen Hauptstadt 2008 aus Sicherheitsgründen geschlossen.